WEB.DE WEB.DE Online-Speicher WEB.DE Startseite
  1. WEB.DE
  2. Produkte
  3. Online-Speicher
  4. Cloud-Sicherheit
Dateien online speichern

Die Cloud und Sicherheit

  • Sichere Rechenzentren
  • Hohe Sicherheits- und Datenschutzstandards
  • Schutz für private Fotos und Dateien
Noch kein WEB.DE Postfach? Noch kein WEB.DE Postfach?
Wie sicher ist die Cloud?

Wie sicher ist die Cloud?

Private Fotos, vertrauliche Dokumente und andere sensible Daten – die Cloud gewährleistet unter anderem, dass unsere wichtigsten Dateien immer abrufbar und in Sicherheit sind. Dank der Cloud sind die Dateien stets online und von jedem Ort der Welt aus abrufbar. Aber sind die Daten auch tatsächlich in Sicherheit? Sind Sie umfassend vor fremden Zugriffen geschützt und geben Sie mit dem Hochladen in eine Cloud Ihre Eigentumsrechte ab?

Sicherheit & Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Privatsphäre in der Cloud

Immer wieder hört man von Hackerangriffen, bei denen persönliche Daten erbeutet wurden. Auch Cloud-Dienste bekannter Weltkonzerne sind regelmäßig unter den Betroffenen. Sind Cloud und Sicherheit also nicht vereinbar? Sollte man deshalb lieber auf die Cloud verzichten? Nein, denn die Cloud ist nicht nur eine Technologie, die in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird, sondern mit der richtigen Handhabung ist sie eine komfortable Methode, um viele Daten sicher aufzubewahren. Voraussetzungen dafür sind die Wahl eines verifizierten, vertrauenswürdigen Anbieters, der Wert auf Datenschutz legt, und unter Umständen das Ergreifen eigener, einfach durchzuführender Sicherheitsmaßnahmen.

Sichere Cloud-Anbieter erkennen

Wie findet man eine sichere Cloud?

Ein vertrauenswürdiger Cloud-Anbieter zeichnet sich durch unabhängige Zertifikate – wie das TÜV-Siegel – aus. Er informiert Sie über anfallende Kosten und beschreibt Ihnen, welche Maßnahmen er für die Sicherheit Ihrer Daten ergreift. Der Cloud-Anbieter sollte auch angeben, dass die Dateien vor der Übertragung mindestens durch eine SSL-Verschlüsselung vor dem ungewollten Zugriff Dritter geschützt werden.

Mehr Sicherheit durch

Cloud made in Germany

Deutsche Anbieter gehören zu den begehrtesten Cloud-Providern auf dem Markt, denn sie unterliegen dem strengen deutschen Datenschutzgesetz. Während viele sehr günstige Anbieter ihre Server in den USA betreiben und damit nach US-Recht die Daten in manchen Fällen an Staatsbehörden oder Marktforscher weitergegeben, schützt das deutsche Datenschutzgesetz Ihre Privatsphäre vor der Einsicht Dritter. Ein Datenschutzbeauftragter prüft in regelmäßigen Abständen, ob der Datenschutz eingehalten wird, und die Übertragung Ihrer Daten erfolgt mit sicherer SSL-Verschlüsselung. Achten Sie also auf das Cloud made in Germany-Siegel, um sicherzugehen, dass Ihre Daten gesetzlich vor dem Zugriff des Anbieters, Behörden und von Drittunternehmern geschützt sind. WEB.DE bietet Ihnen mit dem Online-Speicher eine sichere Cloud-Lösung, die dem deutschen Datenschutzgesetz unterliegt und auf eigenen Servern in Deutschland betrieben wird. WEB.DE garantiert, dass Nutzerdaten und Nutzerinhalte weder durchsucht noch ausgewertet werden.

Ausfallsichere Rechenzentren

Sichere Rechenzentren für eine sichere Cloud

Um die in die Cloud geladenen Daten rund um die Uhr verfügbar zu halten und Datenverlust zu verhindern, müssen die Rechenzentren des entsprechenden Servers leistungsstark und verlässlich sein. Zusätzlich sollten diese Rechenzentren immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein. Ideal ist dabei das TwinCore-Konzept, bei dem die Kerne der Rechenzentren einige Kilometer entfernt voneinander liegen. So ist auch im Falle eines Ausfalls oder während einer Wartung immer ein Teil intakt, um ständige Datenverfügbarkeit zu gewährleisten. Werden die Daten auf mehreren Servern gespeichert, bleiben diese auch im Fall einer Serverstörung erreich- und abrufbar.

Daten in der Cloud verschlüsseln

Tipps für eine gut verschlüsselte Cloud

Möchten Sie auf Nummer sicher gehen und sehr sensible Daten so sicher wie möglich schützen, empfiehlt WEB.DE, Ihre Daten selbst zu verschlüsseln, bevor Sie sie in die Cloud eines sicheren, deutschen Cloud-Anbieters laden. Besonders wichtig ist dies für Unternehmen, die ihre vertraulichen Daten in der Cloud speichern wollen. Ihre Cloud ist natürlich mit einem Passwort geschützt. Dieses gut auszuwählen ist daher der erste Schritt, um den Zugang zu Ihren Daten abzusichern. Wählen Sie dabei keine echten Wörter. Des Weiteren sollte Ihr Passwort aus mehr als sechs Zeichen bestehen.

Um einen komplett verschlüsselten Cloud-Speicher einzurichten, müssen Sie die hochzuladenden Daten bereits lokal auf Ihrem Rechner verschlüsseln. Dafür gibt es spezielle Verschlüsselungswerkzeuge, die Ihre Daten bereits vor der Übertragung schützen. Der Schlüssel zum Öffnen der Datei darf wiederum dem Anbieter nicht bekannt sein und sollte deshalb nicht in der Cloud gespeichert werden. So sind Ihre Daten geschützt und lassen sich nur von den Personen einsehen, die die Berechtigung dafür erhalten haben – egal, ob über PC oder über die Online-Speicher App. Für die Rundum-Sicherheit Ihrer Daten sollten Sie zusätzlich nur über verschlüsselte Mails kommunizieren und für jeden Account ein unterschiedliches Passwort wählen.